Dienstag, 24.04.18

COR (DE) + UNIFIED MOVE

Bar: 16:30 // Show: 20:30 // Eintritt: 15.-

COR (DE):

COR ist nicht nur eine Band. COR ist ein Lebensstil. – Kompromisslos, gradlinig und eigen.
Kein Verstecken hinter Metaphern oder Pathos.
Kein Einheitssound oder auf Kraft massenkompatibel produziert.
Kein in Stellung gebrachter Nachfolger für die Chartbreaker von heute.
Hier gibt es für den Mainstream ein Kontra. Politisch engagiert und dem DIY Gedanken zugetan. Musik aus Liebe zur Musik und aus Liebe zu einem selbstbestimmten Leben.
Wir haben uns Gedanken gemacht, als Menschen und als Musiker. Gedanken zur Lage der Welt, Gedanken über unsere Art zu leben. Entstanden ist unser 10. Studioalbum Leitkultur das 11 Songs beinhaltet, die unser derzeitiges Fühlen und Denken in Musik und Worte fassen. Wir sind uns sicher: diese Welt braucht Veränderungen, neue Ideen, Visionen und Menschen, die bereit sind diese Ansätze mit Leben zu füllen und umzusetzen. Jeder von uns sollte ein Interesse daran haben Teil einer sozialen und gerechten Gesellschaft zu sein, die ressourcenschonend, im Einklang mit der Natur und menschlich agiert.
Geiz ist geil! war gestern, zu denken und zu handeln sollte die Zukunft bestimmen. Die neue COR Platte ist Teil unseres Weges unsere Art, Prozesse anzustoßen, mehr als Unterhaltung und Musik.
Für COR ist Rock ’n’ Roll ist mehr als dicke Eier, Show und Rockstar sein. Rock ’n’ Roll ist auch gelebte Gemeinschaft über alle Grenzen hinweg.
Keine Rasse, keine Macht, kein Geld. Nur Attitüde zählt.“

 

Unified Move:

Hardcore & Punk aus Solothurn
Gegründet im Jahr 2012, seit Anfang 2016 in Neubesetzung unterwegs.
Songs, geschrieben aus dem Alltag von Freunden, untermauert mit hartem Sound von Typen, die ihre Jugend an Konzerten verbracht haben.
Familie, Vertrauen und Punk prägen ihre Songs.
Der immer mehr digitalisierenden Welt wird mit grosser Kritik gegenüber gestanden. Das soziale Verhalten sowie der Respekt der Natur und den Mitmenschen gegenüber wird an den Pranger gestellt.
Umso mehr wird an Ihren Konzerten die Freude an der Musik und des Zusammenlebens zelebriert.
Ja, es ist laut, ja es wird geschrien, und nein, es ist nichts für bestuhlte Konzerte